Die Spindel als ideale Kronenform für kleinkronige Obstbäume

Im Erwerbsanbau hat sich in den letzten Jahrzehnten die Spindelerziehung durchgesetzt. Das Rückgrat der Bäume bildet eine zentrale, senkrecht verlaufende Achse, die Stammverlängerung. An dieser Achse sitzen waagrecht abgehend die Fruchtäste. Außer der Stammverlängerung gibt es keine senkrecht oder steil nach oben verlaufenden Triebe. Waagrecht gestellte Triebe bilden schnell Früchte, während senkrechte vom Triebwachstum her dominiert sind. Deshalb fruchten Spindeln sehr rasch. Auch im Hausgarten ist der Anbau von Obstbäumen als Spindel möglich.
Die Spindelerziehung ist die am leichtesten zu erlernende Form der Kronenerziehung. Voraussetzung für den Erfolg ist, dass die Bäume auf einer speziellen Unterlage (Wurzel) veredelt sind, die der aufveredelten Sorte einen schwachen Wuchs verleiht. Diese speziellen Bäume erhalten Sie am Bayerischen Obstzentrum in genau den Sorten, die für den Hausgarten geeignet sind, also robust sind und sehr gut schmecken.
Untenstehend wird die Erziehung einer Spindelkrone erläutert. Die beschriebene Erziehungsform ist möglich für Apfel, Birne, Süßkirsche, Zwetsche, Mirabelle, Reneklode und Aprikose. Sauerkirsche und Pfirsich können zwar auch als Spindel erzogen werden, diese beiden Obstarten benötigen aber im Gegensatz zu den zuvor genannten einen jährlichen starken Rückschnitt der einjährigen Triebe. Sie bedürfen daher einer anderen als der geschilderten Kronenerziehung. Lesen Sie mehr hierzu weiter unten auf der Website.

Kurzfassung Spindelerziehung

  • Prinzip: nur die Stammverlängerung ist senkrecht, alle anderen Äste sind waagrecht angeordnet
  • so viel wie möglich waagrecht binden
  • so wenig wie möglich schneiden
notwendige Schnitte:
  • Stammverlängerung in den ersten Jahren anschneiden, um deren Verzweigung zu fördern
  • alle anderen Triebe entweder waagrecht binden und überhaupt nicht schneiden oder, wenn sie zu steil stehen, ganz entfernen (Regel: ganz oder gar nicht schneiden)
  • nach Erreichen der Sollhöhe:
  • jährliches Ableiten der Stammverlängerung
  • Ableiten der Seitenäste, wenn sie zu lang werden
  • Fruchtholzerneuerung (altes Fruchtholz ausdünnen)
Anleitung zur Erziehung kleinkroniger Obstbäume als Spindel
Anleitung zur Erziehung kleinkroniger Obstbäume als Spindel