17.05.2020
Formieren der Triebe bei Spindeln

Waagrecht gestellte Seitentriebe verlangsamen das Triebwachstum und bilden bevorzugt Blütenknospen. Bald ist die beste Zeit dazu.

Bei der Spindelerziehung ist das Waagrechtstellen der jungen Seitentriebe die wichtigste Maßnahme der Kronenerziehung im Sommer. Im März wurde die Stammverlängerung junger Spindelbäume etwa 30-40 cm oberhalb der letzten Verzweigung abgeschnitten. Unterhalb der Schnittstelle wachsen nun starke Seitentriebe. Der oberste wird als neue Stammverlängerung nach oben gezogen. Die darunterliegenden werden Mitte Juni waagrecht gestellt werden. Das kann mit Schnüren oder – schnell und komfortabel – mit Astklammern erledigt werden. Waagrecht gestellte Äste hören rasch auf zu wachsen, bilden Blütenknospen und tragn im darauffolgenden Jahr erste Früchte. Mehr Infos finden Sie in unserer Schnittanleitung.

Astklammer zum Waagrechtstellen von Seitentrieben
Astklammer zum Waagrechtstellen von Seitentrieben

Wasserschosse an Spindeln?

In manchen Gärten sind alle oder viele Blüten der Obstbäume erfroren. Weil der Fruchtbehang fehlt, treiben selbst Spindeln auf Unterlagen, die einen schwachen Wuchs bedingen, stärker als sonst, mitunter können sich auch ein paar Wasserschosse bilden, selbst wenn man im ausgehenden Winter sachgerecht (und damit wenig) geschnitten hat. In diesem Fall kommt der Sommerriss zum Einsatz: stark wachsende Jungtriebe, die von der Stammverlängerung abgehen oder sogar von waagrecht gestellten Seitentrieben steil nach oben wachsen, werden, sobald sie etwas 30 cm lang sind, an der Basis mit der Hand gepackt und ruckartig vom Stamm/Trieb abgerissen. So entfernt man auch die Basis der Triebe direkt an deren Entstehungsstelle. Würde man sie mit der Schere abschneiden, könnten aus der Basis, die sogenannte schlafende Augen enthält, im gleichen oder folgenden Jahr wieder neue Wasserschosse entstehen. Der Sommerriss ist also eine nützliche Notmaßnahme in Jahren und bei Bäumen mit schwachem Fruchbehang.


Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Wir versenden in unregelmässigen Abständen einen kostenlosen Newsletter mit nützlichen Informationen zum Thema Obstanbau und -pflege. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

Hier anmelden