02.10.2022
Insektenschutznetze 2022 - Fortsetzung einer Erfolgsserie

Die einzige wirksame und zugleich die umweltschonendste Maßnahme, Maden von den Früchten von Äpfeln, Birnen, Zwetschen, Mirabellen, Renekloden und von Beerenobst fernzuhalten, ist der Einsatz von Madenschutznetzen. Inzwischen seit mehr als 15 Jahren haben sich die Madenschutznetze des Bayerischen Obstzentrums bestens bewährt!

Madenschutznetze – erfolgreicher Einsatz gegen eine Vielzahl von Tieren, die Schäden an Früchten verursachen

  • Apfel: Apfelwickler
  • Birne: Apfelwickler, Vögel
  • Zwetsche, Pflaume, Mirabelle, Reneklode: Pflaumensägewespe, Pflaumenwickler, Kirschessigfliege, Vögel
  • Süß- und Sauerkirsche: Kirschfruchtfliege, Kirschessigfliege
  • Tafeltraube, Brombeere, Himbeere, Johannisbeere, Holunder: Kirschessigfliege, Vögel
Madenfreies Obst: So schön können sich die Schutznetze in den Garten einfügen.
Madenfreies Obst: So schön können sich die Schutznetze in den Garten einfügen.

Das Prinzip


Alle oben genannten Insekten schädigen die Früchte nach dem gleichen Prinzip: Die erwachsenen Tiere fliegen an die Bäume und legen dort ihre Eier ab. Daraus schlüpfen die Maden, die sich in die Früchte einbohren und sie damit schädigen.
  • Eine chemische Bekämpfung ist nicht möglich, da geeignete Mittel fehlen und der Zeitpunkt für deren Einsatz sehr schwer zu bestimmen wäre.
  • Weder ein Vergrämen noch ein Wegfangen der Tiere sind effektiv.
  • Lediglich im Erwerbsobstbau bietet sich bei Apfel- und Pflaumenwickler die Möglichkeit, die Begattung der Weibchen durch den Einsatz von Sexuallockstoffen zu verhindern, dieses Verfahren funktioniert aber nur bei sehr großen Flächen, wie es sie im Hausgarten nicht gibt.
  • Die beste und sicherste Methode ist es, zu verhindern, dass die Weibchen ihre Eier an den Bäumen ablegen.
  • Dazu wird mit einem feinmaschigen Netz eine Barriere zwischen Insekt und Obstgehölz errichtet. Dieses umweltschonende Verfahren nennt man physikalischer Pflanzenschutz.

Pflaumenwickler in einer Zwetschgenfrucht
Pflaumenwickler in einer Zwetschgenfrucht

Tausendfach bewährt


In den zurückliegenden Jahren haben viele Kunden die Insektenschutznetze auf ihre kleinkronigen Bäume aufgelegt. Die mit einem Reißverschluss ausgestatteten Netze können sehr einfach auf die Bäume aufgelegt und wieder abgenommen werden.
Unsere eigenen Versuche wie auch die Rückmeldungen zahlreicher Kunden zeigen, dass die Netze die Vermadung der Früchte vollständig verhindern. Weil keine Einbohrlöcher vorhanden sind, die Eintrittspforten für Fruchtfäulen sind, verfaulen auch deutlich weniger Früchte.
Dies bestärkt uns in unserem Bestreben, den Einsatz der Schutznetze weiterzuentwickeln. Auch im Erwerbsobstbau werden immer mehr Obstkulturen mit ähnlichen Systemen madenfrei gehalten – ganz ohne chemischen Pflanzenschutz.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: http://www.obstzentrum.de/fachinformation-obstgehoelze/madenfreies-obst/

Madenschutznetz auf Mirabelle, geöffnet zur Ernte
Madenschutznetz auf Mirabelle, geöffnet zur Ernte

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Wir versenden in unregelmässigen Abständen einen kostenlosen Newsletter mit nützlichen Informationen zum Thema Obstanbau und -pflege. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

Hier anmelden